Nomos Glashütte

Update von Nomos Glashütte

Drei Uhrenikonen mit neuem Datum – jetzt bei Wempe

Die Nomos-Klassiker Tangente, Orion und Ludwig gibt es jetzt als große, flache Automatikuhren mit neuem Datum – ab sofort bei Wempe.
Jede einzelne steht für mehr als ein Vierteljahrhundert Uhrengeschichte: Tangente, Orion und Ludwig von Nomos Glashütte sind Bestseller und Ikonen geworden, vielfach prämiert und weltweit bewundert. Jetzt gibt es ein neues Werk für diese Uhren: neomatik Datum, Kaliberbezeichnung DUW 6101. Dieses wegweisende Automatikkaliber hat den drei Klassikern zu neuer Größe und völlig neuen, maßgeschneiderten Datumslösungen verholfen. 


Neue Gesichter für die Klassiker


Die Gestalter der erfolgreichen deutschen Manufaktur haben genau darauf geachtet, dass sich das neue Datum perfekt in das jeweilige Modell fügt: Orion, berühmt geworden als zurückhaltende Schönheit, trägt jetzt ein großes Datumsfenster weit außen auf der Drei, Traditionsmodell Ludwig auf der Vier. Und der Nomos-Klassiker Tangente trägt ein Ringdatum – ein solches gibt es nur bei Nomos Glashütte. 
Hocheffizienter Selbstaufzug: neomatik-Kaliber DUW 6101 ist mit einem besonderen Rotor ausgestattet. Er ist beidseitig aufziehend – und verliert beim Richtungswechsel kaum Energie.

neomatik: modernste Technik made in Germany


Der Begriff „neomatik“ steht für eine neue Generation Automatikkaliber: automatisch, flach, hochpräzise. Werke, die von Grund auf neu konstruiert wurden und von Hand gefertigt werden. Bei Nomos Glashütte wird der Datumsring traditionell um das Werk herumgelegt, so bleibt Kaliber neomatik Datum ausnehmend flach, wächst dafür im Durchmesser: knapp 41 Millimeter misst dieser. 

„Mit diesem Kaliber sind unsere Klassiker gewachsen. Auch uhrmacherisch.“
Uwe Ahrendt, CEO Nomos Glashütte

Über drei Jahre Forschungs- und Entwicklungsarbeit hat die Manufaktur in das neue neomatik-Kaliber investiert. Das neu entwickelte Datum lässt sich blitzschnell stellen, vorwärts wie rückwärts. Eine halbe Umdrehung der Krone genügt für einen Datumssprung.

Drei Mal Update

Sie ist die Ur-Uhr von Nomos Glashütte, Tangente gilt als Meisterstück an Geradlinigkeit und als Leitmodell für die Manufaktur. Mit einem Durchmesser von knapp 41 Millimetern ist die neue Variante dabei so groß wie nie und so flach wie eh und je. Ausgestattet mit dem neuen neomatik-Kaliber mit Datum kommt die Ikone nun zu einem einzigartigen Ringdatum: zwei rote Punkte rahmen das Datum – spielerisch und hochpräzise.
Reduziert aufs Wesentliche, keine Stundentypografie, keine Serifen, nur klare, aber weiche Linien: Das ist Orion. Und so passt auch das neue Datum perfekt ins Bild. Orion neomatik 41 Datum trägt den Tag auf dem leicht gewölbten Zifferblatt weit außen auf der Drei und folgt so dem ästhetischen Vorbild vieler eleganter Uhren von einst.
Ludwig übersetzt Klassik ins Heute, seit über 25 Jahren schon: Die römischen Ziffern, das feine Gehäuse, unverschämt elegante Bandanstöße – diese Uhr steht für Ordnung, Maß und Proportion. Ludwig war immer schon besonders flach und bleibt es auch in der großen Automatikversion mit Datum. Letzteres trägt dieses Modell ganz selbstbewusst auf der Vier – bei aller Tradition eine kleine Revolution.

Jetzt bei Wempe verfügbar

Die drei Uhren der Nomos-Serie Update sind ab sofort bei Wempe erhältlich. Überzeugen Sie sich in der nächstliegenden Niederlassung von der zeitlosen Schönheit der neuen Modelle.

Video abspielen

Entdecken

Dresden Niederlassung Außenansicht
Wempe Niederlassungen Willkommen bei Wempe
Nomos Glashütte Logo
Uhren Nomos Glashütte
Zum Wempe Uhrenservice
Uhren-Service Warum Exzellenz den entscheidenden Unterschied macht