Dress Watch trifft Dress Code

Sunil Madhvani ist Senior Sales Consultant unserer Londoner Niederlassung in der New Bond Street. Im Kurzinterview spricht er über Dress Watches, Stilfragen und den schmalen Grat zwischen „schick“ und „zu viel des Guten“.

Herr Madhvani, braune Armbänder werden an Dress Watches immer beliebter. Sollte man die Farbe des Armbandes seinem Kleidungsstil anpassen, beispielsweise bei Schuhen, Gürteln oder anderen Accessoires?

Sunil Madhvani: Es existiert eindeutig der modische Trend, verschiedene Bestandteile bei der Herrengarderobe aufeinander abzustimmen. Ein Trend, dem ich persönlich auch folge. Es wirkt harmonisch, wenn die Farbe des Uhrenarmbandes zur Kleidung passt. Allerdings ist es ein schmaler Grat, es gekonnt schick oder nach zu viel des Guten aussehen zu lassen.
Sunil Madhvani – Senior Sales Consultant der Londoner Wempe Niederlassung in der New Bond Street
Wempe Chronometerwerke Glashütte i/SA – Automatik Manufakturkaliber CW4, 92 Stunden Gangreserve, 41-Millimeter-Gelbgoldgehäuse mit Krokolederarmband
Bei Wempe haben Sie täglich Kontakt mit internationalen Geschäftsleuten. Persönlich besitzen Sie eine Leidenschaft für Maßschneiderei, besonders die der berühmten Savile Row. Existieren unterschiedliche Uhrentrends bei den Global Playern und typisch britischen Maßschneidern?

Sunil Madhvani: Bei Wempe in der Londoner Bond Street ziehen wir eine große Bandbreite an internationalen Geschäftsleuten an und haben festgestellt, dass ein Gentleman, der Maßanzüge trägt, viel Zeit und Aufmerksamkeit für die Zeitmesser aufbringt, die er trägt. Häufig werden die feinen Anzüge mit Marken wie Patek Philippe, A. Lange & Söhne und Vacheron Constantin kombiniert. 

Hightech-Materialien wie Keramik werden auch bei Uhren immer beliebter. Sind diese Materialien für Dress Watches angemessen oder würden Sie klassische Materialien bevorzugen?

Sunil Madhvani: Ich persönlich finde, dass Hightech-Materialien eher einen legeren oder sportiven Kleidungsstil begleiten sollten. Die vier Edelmetalle Platin, Weiß-, Gelb- oder Rotgold sind die perfekte Wahl, und zwar als unauffällig verdeckter „Sophisticated Code“. Daneben gibt es auch Modelle mit Edelstahlgehäuse, die durchaus als Dress Watches für den sportlichen Herren geeignet sind.

Zur Person: Welche Uhr perfekt zum Anzug passt? Darauf hat Sunil Madhvani immer eine kompetente Antwort. Der Brite arbeitet seit 1998 bei Wempe und unterstützt die Londoner Niederlassung derzeit als Senior Sales Consultant. In dieser Funktion berät er seine nationalen sowie internationalen Kunden auch in Stilfragen.

Erleben Sie die Vielseitigkeit und lassen Sie sich von unserer Auswahl feiner Dress Watches inspirieren.

Entdecken

Um Ihnen online ein bestmögliches Erlebnis bieten zu können, verwendet Wempe Cookies. Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren

Ok