Zurück zur Startseite
Zurück zur Startseite
IWC Schaffhausen

150 Jahre IWC Schaffhausen

Seit mittlerweile 150 Jahren fertigt die International Watch Company innovative Uhren mit höchster Präzision.

150 Jahre International Watch Company

Der amerikanische Uhrmacherpionier Florentine Ariosto Jones gründete im Jahre 1868 die International Watch Company in Schaffhausen.
Sein Ziel war es Schweizer Handwerkskunst mit der, zur damaligen Zeit, sehr fortschrittlichen amerikanischen Fertigungstechnik zu kombinieren und so die besten Taschenuhren seiner Zeit herzustellen.
Das Streben nach ingenieurstechnischer Exzellenz gepaart mit dem einzigartigen Unternehmergeist des Gründers hat IWC Schaffhausen maßgeblich geprägt.
Auch heute verbinden die Zeitmesser präzises Engineering mit einem außergewöhnlichen wie auch zeitlosen Design.

Salon International de la Haute Horlogerie 

Auf dem diesjährigen Salon International de la Haute Horlogerie in Genf hat die International Watch Company anlässlich ihres 150-jährigen Bestehens eine spektakuläre Kollektion präsentiert, welche sich mit 28 neuen Referenzen über 4 Produktfamilien erstreckt. Portugieser, Portofino, Pilot´s Watches und Da Vinci.
Die Bandbreite reicht dabei von Meisterwerken der Haute Horlogerie mit Konstantkraft-Tourbillon über Uhren mit einem ewigen Kalender bis hin zu klassischen Drei-Zeiger-Uhren.

Jubiläumskollektion zum 150-jährigen Bestehen

Alle Modelle eint eine gemeinsame Designsprache. Weiße oder blaue Zifferblätter, welche in einem aufwendigen Lackverfahren hergestellt werden und entweder über gebläute oder rhodinierte Zeiger verfügen.
Die Lackierungen werden in bis zu zwölf Schichten appliziert und sind am ehesten vergleichbar mit einem hochwertigen Klavierlack.
Um die Exklusivität zu unterstreichen sind alle Modelle in limitierter Stückzahl erhältlich und verfügen über ein spezielles «150 Years» Jubiläumssignet, welches auf der Werkplatine, der Schwungmasse oder dem Gehäuseboden der jeweiligen Uhr zu finden ist.
Das Design der Jubiläumskollektion ist von Ikonen aus der 150-jährigen Geschichte der Manufaktur inspiriert. Die weißen Emailzifferblätter einiger historischer Pallweber-Taschenuhren dienten dabei als ästhetische Blaupause für die hochwertigen Lackzifferblätter der Kollektion.
IWC Neuheiten der letzten Jahre
Neben einer Reihe spektakulärer Neuheiten besticht vor allem die IWC Tribute to Pallweber durch ihr ikonisches Design.

Tribut an Josef Pallweber

Diese historischen Pallweber-Taschenuhren, welche erstmalig die Stunden und Minuten mit großen Ziffern auf rotierenden Scheiben zeigten, sind ebenfalls Vorlage für vier ganz besondere Referenzen der Jubiliäumskollektion. Die IWC Tribute to Pallweber Edition «150 Years»-Modelle.
Drei ganz besondere Armbanduhren, sowie eine Taschenuhr mit Sprungziffern sind in Anlehnung an das Design der historischen Pallweber-Uhren und als Hommage an die uhrmacherische Pionierleistung entstanden. IWC integriert damit zum ersten Mal die digitale Anzeige in eine Armbanduhr.

 

 

 „…weil ich mir vorgestellt habe, was Menschen im 19. Jahrhundert gefühlt haben müssen, als sie diese Uhr sahen. Es war ein komplett neuer Typ Uhr.“

– Christian Knoop, Creative Director IWC Schaffhausen

 

Für die technisch anspruchsvolle Lösung der digitalen Anzeige haben die Konstrukteure von IWC Schaffhausen das spezielle Manufakturkaliber 94200 entwickelt und zum Patent angemeldet. Es garantiert eine präzise Ganggenauigkeit und gewährt eine hohe Gangreserve von 60 Stunden. Zu Ehren des amerikanischen IWC-Gründers F.A. Jones sind die Fenster der Digitalanzeigen mit «Hours» und «Minutes» beschriftet.

Die Armbanduhren der Tribute to Pallweber Edition «150 Years» sind in 3 unterschiedlichen Varianten und limitierten Stückzahlen erhältlich.
25  Stück verfügen über ein Gehäuse aus Platin mit weißem Lackzifferblatt. 250 über ein Gehäuse aus 18-Karat-Rotgold, ebenfalls mit weißem Lackzifferblatt und 500 Stück wurden mit einem blauen Lackzifferblatt sowie einem Edelstahl-Gehäuse aufgelegt.

Signet 150 Jahre IWC Schaffhausen
IWC Tribute to Pallweber Ziffernblatt
Das offizielle Signet zum 150. Jubiläum von IWC findet sich auch auf dem Gehäuseboden bzw. als Medaille auf der Uhrwerksrückseite wieder.

Das IWC Manufakturkaliber 94200

Das besondere Manufakturkaliber kommt auch in der exklusiven Taschenuhr der Tribute to Pallweber-Reihe zum Einsatz. 
Eine allseits gefeierte Neuauflage der historischen Pallweber-Taschenuhr, welche schon im Jahr 1884 zum ersten Mal mit einer digitalen Anzeige lanciert wurde.
Die Neuauflage ist auf 50 Stück limitiert und sowohl das Gehäuse, wie auch die dazugehörige Kette bestehen aus 18-Karat-Rotgold. 
Ein uhrmacherisches Meisterwerk welche die historische Anlehnung der Jubiläumskollektion auf den Punkt bringt.

Zum seinem diesjährigen 150. Bestehen besticht IWC Schaffhausen mit einer klassischen und eleganten Sonderkollektion und schafft es gekonnt die eigene Unternehmenshistorie in Szene zu setzen. 
150 Jahre feinster Uhrmacherkunst Video abspielen
150 Jahre feinster Uhrmacherkunst. Die Geschichte von IWC Schaffhausen.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Entdecken