Exzellenz macht den Unterschied

Höchste Kompetenz, der Blick für kleinste Details und Präzision – das alles zeichnet unsere Uhrmachermeister und den Wempe Uhrenservice aus. Verfolgen Sie hier, was sonst im Verborgenen bleibt: den Weg der Uhr von der Abgabe in Ihrer Niederlassung über die Reparatur in unserer Werkstatt bis zur Rückgabe.

Wempe Uhrenservice

Das Richten der Krone oder einen Batteriewechsel erledigen wir in der Niederlassung. Teilreparaturen oder eine Grundüberholung erfolgen in unserer Hamburger Zentrale oder in der Außenstelle in Glashütte/Sachsen. Wir betreiben mit diesen zwei Standorten die größte unabhängige Uhrenwerkstatt in Europa und bündeln unsere herausragende Expertise unter einem Dach.

Dabei sind Uhren neuerer Bauart längst nicht mehr so empfindlich wie ältere Modelle. Sie sind vor schädlichen Umwelteinflüssen geschützt, viele zudem auch wasserdicht. Uhren mit mechanischen Werken überstehen heute auch mal einen kräftigen Stoß, ohne gleich Schaden zu nehmen. Durch moderne Schmiermittel arbeiten sie meist jahrelang mit hoher Zuverlässigkeit.

Trotzdem gibt es Einflüsse, die sich schädlich auswirken: Viele Uhren dürfen weder in die Sauna, noch darf mit ihnen Sport getrieben werden. Sehr wichtig ist auch die Prüfung auf Wasserdichtheit. Sie ist für die Lebensdauer der Uhr von entscheidender Bedeutung und sollte regelmäßig wiederholt werden, um unliebsamen Überraschungen entgegenzuwirken. Die Uhr kann nach einem Stoß oder einem Schlag an Wasserdichtheit verlieren, ohne dass der Träger es sofort merkt. Jede Uhr sollte deshalb in regelmäßigen Abständen beim Uhrmacher geprüft werden. Wir empfehlen Ihnen einen halbjährlichen Besuch in einer unserer Niederlassungen.

Finden Sie nun – Schritt für Schritt – mehr über unseren einzigartigen Uhrenservice heraus. Verfolgen Sie den Weg Ihrer Uhr im Rahmen einer Grundüberholung und die einzelnen Stationen unseres Serviceangebotes.

Wempe Uhrenservice
Wempe Uhrenservice
Wempe Uhrenservice

Schritt 1: Annahme der Uhr in Ihrer Niederlassung

Hier beraten Sie unsere Uhrmacher individuell vor Ort. Auch wenn nur eine Bandreinigung erfolgen soll, wird unser Experte die Uhr gern zusätzlich auf die Zeitwaage legen und sich gemeinsam mit Ihnen die aktuellen Gangwerte anschauen. An diesen ist gut zu erkennen, ob die Zeit für eine Inspektion Ihrer Uhr in der Hamburger Zentrale gekommen ist. Was das kosten wird und wie lange es voraussichtlich dauert, erfahren Sie meist sofort. Übrigens: Auf Wunsch erhalten Sie an unserem Servicearbeitstisch auch einen Einblick in Ihr Uhrwerk und Erklärungen zu den nötigen Arbeitsschritten. Auf die exakte Uhrzeit brauchen Sie auch weiterhin nicht zu verzichten. Falls Sie Ihren Zeitmesser in unsere Obhut geben, stellen wir Ihnen für die Wartezeit eine unserer Serviceuhren zur Verfügung.

Schritt 2: Transport in die Zentrale

Noch bevor die Uhr in die Zentrale geschickt wird, erfasst der Serviceuhrmacher alle Auftragsdetails und Kundenwünsche in unserem EDV-System. Die sichere Lieferung nach Hamburg übernimmt ein Werttransportunternehmen, dessen Mitarbeiter für diese Aufgabe geschult sind und täglich alle Niederlassungen anfahren. Meist ist Ihre Uhr schon am nächsten Tag in Hamburg. Gleich am Vormittag entscheiden wir, welche Aufträge in unseren Werkstätten bearbeitet werden können und welche wir zu den Herstellern weiterleiten. Zeitmesser, die bei uns in Europas größter unabhängiger Uhrenwerkstatt verbleiben, teilen wir einem unserer Uhrmacher zu, der sich mit den Produkten des jeweiligen Herstellers besonders gut auskennt. Die Mitarbeiter unserer Werkstatt besitzen für alle von uns geführten Marken die höchste Qualifikation. Es kann bis zu zehn Jahre Fortbildung in Anspruch nehmen, bis ein Wempe-Uhrmacher von den Manufakturen auch für die anspruchsvollsten Tätigkeiten zertifiziert ist. Wir legen Wert darauf, dass die gesamte Grundüberholung einer Uhr in den Händen eines einzigen Experten liegt.
Wempe Uhrenservice
Wempe Uhrenservice

Schritt 3: Reinigung und Polieren

Der Uhrmacher zerlegt den Zeitmesser und reinigt sorgfältig jedes Einzelteil bis hin zur kleinsten Schraube. Das Gehäuse und das metallene Armband werden von erfahrenen Polisseuren aufgearbeitet und sehen anschließend wieder aus wie frisch aus der Produktion. Dafür werden unsere Experten von den Herstellern in die jeweilige charakteristische Oberflächenbehandlung eingewiesen.

Schritt 4: Montage

Bei der behutsamen Montage der Uhr achtet der Uhrmacher auf die korrekten Abstände und das richtige Drehmoment aller Schräubchen. Dabei setzt er die neuen Schmierungen. Spröde gewordene Dichtungen und gegebenenfalls schadhafte Teile werden von ihm ersetzt. Das meiste davon, Rädchen, Zugfedern, Gläser, ist in unserem umfangreichen Ersatzteillager vorrätig, das von zwei Uhrmachern verwaltet und ständig aktualisiert wird. Ein bis zwei Uhren können unsere Uhrmacher am Tag instand setzen. Die Überholung von Modellen kann aber auch schon einmal bis zu zwei Tage dauern.

Schritt 5: Die Funktionsprüfung

Ist die Uhr wieder komplett montiert, werden alle ihre Funktionen gründlich überprüft. Dafür muss nicht nur die Wasserdichtheit der Uhr, sondern auch ein anhaltend fehlerfreies Gangverhalten auf einer Zeitwaage nachgewiesen werden. Auch alle Schaltvorgänge müssen ganz exakt funktionieren. Bis kontrolliert ist, ob der automatische Aufzug perfekt arbeitet, die Schmierungen einmal durchgelaufen und die Kalenderanzeigen umgesprungen sind, vergeht etwa eine Woche. Läuft die Uhr nicht perfekt, justiert und reguliert sie der Uhrmacher noch einmal nach. Zum Abschluss schreibt er ein detailliertes Protokoll seiner Arbeit, das der Niederlassung zugeht und eine gute Informationsbasis für jeden weiteren Service an der Uhr darstellt.
Wempe Uhrenservice

Schritt 6: Die Endkontrolle 

Bevor die Uhr wieder an die Niederlassung gesendet wird, durchläuft sie noch eine strenge Endkontrolle in der Zentrale. Vier unserer Mitarbeiter achten auf eine korrekte Montage. Sie prüfen, ob auch wirklich kein Stäubchen zwischen Zifferblatt und Glas geraten ist und ob die Zeiger richtig stehen. Ein letztes Mal wird die Uhr auf der Zeitwaage getestet und der Datumssprung kontrolliert. Dann erst geben wir Ihre Uhr wieder mit dem Werttransport auf den Weg in die Niederlassung.

Schritt 7: Die Übergabe

Erst wenn die Uhr in bestem Zustand in der Niederlassung eingetroffen ist, benachrichtigen wir Sie auf dem gewünschten Weg: per Telefon, E-Mail oder SMS. Und falls Sie bei der Abholung wissen möchten, was genau zur Überholung Ihrer Uhr nötig war, können Sie dazu noch einmal unseren Serviceuhrmacher vor Ort befragen. Für alle Fälle gilt, dass wir auf Reparaturen und Grundüberholungen eine Garantie von zwei Jahren bieten – auch das macht unseren Service ganz besonders.

Alle unsere Service- und Garantieleistungen in einer ausführlichen Übersicht sowie Tipps zur individuellen Pflege finden Sie in unserem Uhrenbrevier.

Mehr über Uhren erfahren

Um Ihnen online ein bestmögliches Erlebnis bieten zu können, verwendet Wempe Cookies. Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren

Ok