Wir feiern 10 Jahre Wempe Glashütte I/SA

Seit nunmehr zehn Jahren fertigen wir in Glashütte hochwertige Präzisionszeitmesser – die Wempe Armbandchronometer. Dieser runde Geburtstag wurde Anfang September gebührend mit der Enthüllung fünf spektakulärer Uhrenneuheiten im Deutschen Uhrenmuseum in Glashütte gefeiert. Als Star dieser Jubiläumsedition hebt sich ein komplett neu entwickeltes Manufakturkaliber mit Automatikaufzug hervor.

Video abspielen
Die neue Wempe Chronometerwerke Automatik CW4 ist in zwei Ausführungen erhältlich: in 18 Karat Gelbgold und in Edelstahl.

Ein Meilenstein zum 10-jährigen Jubiläum

2006 lancierten wir zwei eigene Armbanduhr-Kollektionen, zum einen die Wempe Chronometerwerke, zum anderen die Wempe Zeitmeister. Beide werden seitdem in der Sternwarte in Glashütte gefertigt. Anlässlich des runden Geburtstages stellten wir Anfang September fünf Neuheiten im Deutschen Uhrenmuseum in Glashütte vor. Im Fokus stand das eigens entwickelte Manufakturwerk CW 4 – unser erstes Automatikkaliber. 
Journalisten aus aller Welt kamen, um das neue Kaliber sowie die Neuheiten als Erste begutachten zu können.

Wir haben Jahre investiert, um 92 Stunden zu gewinnen

Der zehnte Geburtstag der Wempe Chronometerproduktion in Glashütte war ein wunderbarer Zeitpunkt, um mit der neuen Chronometerwerke Automatik unser fünftes Manufakturkaliber zu präsentieren. In Zusammenarbeit mit dem Werke-Hersteller Soprod ist das Automatikwerk CW 4 entstanden, das mit einer imponierenden Gangreserve von 92 Stunden als Basiskaliber für zukünftige Weiterentwicklungen dienen wird. „Die Idee, ein eigenes rundes Automatikkaliber zu entwickeln, entstand schon bei der Lancierung unserer ersten Armbandchronometer vor zehn Jahren“, erklärt Kim-Eva Wempe, die das Familienunternehmen in der vierten Generation leitet.
Ein Meisterwerk braucht Zeit – so auch das eigens entwickelte Wempe Chronometerwerke Kaliber CW4. Je nach Modell sind die Uhrmacher bis zu 100 Arbeitsstunden damit beschäftigt, die unzähligen Einzelteile eines Wempe Chronometers herzustellen und zu vollenden.

Unsere Neuheiten zum Jubiläum

Wir bauen der Zeit mit jeder Uhr ein kleines Denkmal. Ein Denkmal, das meisterhaftes handwerkliches Können und größte Leidenschaft bis ins kleinste Detail widerspiegelt. Die Entwicklung eines Wempe Armbandchronometers ist für uns ein Weg mit vielfältigen Herausforderungen, der doch stets dasselbe Ziel hat: Ein feinmechanisches Meisterwerk zu schaffen, dessen Anblick das Herz jedes Uhrliebhabers schneller schlagen lässt.

Die Wempe Chronometerwerke Automatik

Ihre spektakuläre Gangreserve von 92 Stunden macht die neue Wempe Chronometerwerke Automatik zur Basis spannender Neuentwicklungen. Zudem qualifiziert sich dieser Zeitmesser dank seiner Ganggenauigkeit als deutsches Chronometer und folgt allen Regeln kompetenter Glashütter Uhrmacherei. Diese Drei-Zeiger-Uhr mit Datum ist sowohl in 18 Karat Gelbgold, als auch in Edelstahl erhältlich.

Der Wempe Zeitmeister Jahreskalender

Mit dem Wempe Zeitmeister Jahreskalender erwartet Sie ein weiterer beeindruckender Höhepunkt zu unserem Jubiläum – unsere bislang größte Komplikation, limitiert auf 100 Exemplare. Dieser durchdachte Jahreskalender mit Chronometerzertifizierung vereint alles, um stets up to date zu sein: Neben der Stunden-, Minuten- und Sekundenanzeige vermittelt das Automatikwerk zugleich das Datum, den Wochentag, den Monat und die Mondphase. Nur einmal jährlich bedarf es eines kleinen manuellen Eingriffs, um ihn einzustellen.

Der Wempe Zeitmeister Sport Taucher Chronograph DLC

Tiefenrausch – so elegant war Sportlichkeit noch nie: Die extrem harte Kohlenstoffbeschichtung DLC verleiht dem Wempe Zeitmeister Sport Taucher Chronographen sein exklusives satiniertes Tiefschwarz. Markante 45 Millimeter, geschaffen für Aquanauten und Stilbewusste, die bis zu 300 Meter abtauchen und dabei die Zeiten stoppen oder das Datum ablesen möchten. Ein zuverlässiger Begleiter mit Automatikwerk und bestandener Chronometerprüfung.
Wempe Glashuette Chronometerwerke Sekundenpraezionspendeluhr Klein

Die Wempe Chronometerwerke 5/6-Sekunden-Präzisionspendeluhr

Die große Liebe zur Perfektion präsentiert auch die 5/6-Sekunden-Präzisionspendeluhr von Wempe. Die ebenfalls anlässlich des 10. Geburtstages von Wempe Glashütte gefertigte Neuheit ist weltweit auf zehn Exemplare limitiert – und verkörpert das Ebenbild der größeren Sekunden-Präzisionspendeluhr.

Wer die exakte Zeit finden will, muss nach den Sternen greifen

Der Entstehungsort der Wempe Armbandchronometer befindet sich an einem Platz, wo die Luft am klarsten und die Sicht in den Himmel am besten ist – die Sternwarte in der sächsischen Uhrenstadt Glashütte. Seit ihrer Einweihung im Jahr 1910 steht die Sternwarte für den Anspruch Glashütter Uhren. 2006 eröffnete Wempe die renovierte Sternwarte mit einem Fertigungsatelier und baute sie zur einzigen deutschen Chronometerprüfstelle aus. Als unabhängiges Institut wird sie vom Thüringer Landesamt für Verbraucherschutz (TLV) und dem Sächsischen Staatsbetrieb für Mess- und Eichwesen (SME) betrieben. Seit 2011 ehrt dieses Engagement die Stadt Glashütte: Der Platz vor der Sternwarte mit einem neuen Produktionsgebäude und der Chronometerprüfstelle erhielt den Namen "Herbert-Wempe-Platz", um dem großen Visionär und ihrer Uhrmachertradition ein würdevolles Denkmal zu setzen.

Die Sternwarte in Glashütte damals und heute: links bei ihrer Einweihung im Jahr 1910 und rechts zum 10-jährigen Jubiläum des Wempe Chronometer-Produktionsstandorts im Jahr 2016.

Entdecken Sie unsere spektakulären Neuheiten zum Jubiläum.

Um Ihnen online ein bestmögliches Erlebnis bieten zu können, verwendet Wempe Cookies. Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren

Ok